CARMEN MÜLLER

Zu meiner Person

Ich bin am 17.März 1962 geboren. Ich habe 4 Kinder (geb. 1985, 1987, 1991, 1997) und zwei Enkelkinder.

Durch verschiedenste Situationen in meinem Leben machte ich mir schon in sehr jungen Jahren über das Leben und die Umstände, die zu Krankheiten führen, Gedanken. Mein Hauptinteresse lag dabei immer darauf, welche Bedingungen es braucht, um die Gesundheit des Menschen zu erhalten oder wieder zu erlangen.

Nach dem Realschulabschluss entschied ich mich für eine Ausbildung bei der Justiz. Damals ging ich noch davon aus, dass es „Recht und Gerechtigkeit“ gibt und wollte durch meine Arbeit dabei helfen, dass die Menschen zu ihrem Recht kommen.

Ab der Geburt meines ersten Kindes kümmerte ich mich dann 18 Jahre lang um die Familie und meine berufliche Tätigkeit ruhte. Durch die Alltagsanforderung in der Familie wandte ich mich Themen der Medizin, Psychologie, Philosophie und Metaphysik zu und versuchte so, die Zusammenhänge des Lebens zu verstehen. Der Wunsch, in diesem Bereich beruflich tätig zu sein und so den Menschen Wegbegleiter sein zu können, entstand.

Ich begann mit der 2-jährigen Ausbildung zur Bachblütentherapeutin. Später folgte die Ausbildung zur Meditationsgruppenleiterin. Hier habe ich mir eine Form der Meditation angeeignet, die aus westlichen und östlichen Elementen besteht. 3 Jahre lang widmete ich mich der Ausbildung zur Trainerin in der „Gewaltfreien Kommunikation“ nach Marshall Rosenberg und der darauf aufbauenden Ausbildung zur Mediatorin. Im Jahr 2005 begann ich mit der Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin.

Nachdem die Kinder selbständiger geworden waren, erfüllte ich mir meinen langjährigen Wunsch und begann mit der Ausbildung zur Heilpraktikerin. Ich legte 2009 die Prüfung ab und bekam die Heilerlaubnis. Seit 2013 bin ich Traumatherapeutin (Somatic Experiencing Practitioner nach Peter Levine).

Es macht mir sehr viel Freude mit Menschen zu arbeiten. Durch das Miteinander kann jeder von uns wachsen.

nach oben